Vorstandssitzung 2018

Zur ersten Sitzung in diesem Jahr hat sich der Vorstand der HOG Pretai in der Pension Seiffer getroffen. Alle Vorstandsmitglieder und Kassenprüfer waren anwesend.

Die Sitzung wurde von unserer Vorsitzenden, mit einem Bericht von der Verbandstagung, eröffnet.  Sie berichtete von dem 20-Jährigen bestehen des HOG- Verbandes. Zu diesem Anlass hat der Verband ein Buch veröffentlicht.  Wir haben noch einige Exemplare die für 3 € plus Versandkosten gekauft werden können. Das Projekt Genealogie (Ahnenforschung) der Siebenbürger Sachsen war ein weiterer Punkt der Tagung. Viele Gemeinden haben es schon gemacht und es wäre schön, wenn auch wir jemanden von den Pretaiern finden, der Interesse an dem Thema hat und es auch Umsetzen würde.

Zum nächsten Punkt berichtete unser Kassenwart Hermann Biringer über die Einnahmen und Ausgaben unseres Vereines. Nachdem die Kassenprüfer Hans-Peter Biringer und Gerhard Breitner die ganzen Unterlagen durchgesehen hatten stellten sie fest, dass die Kasse wieder vorbildlich und für jeden verständlich geführt wurde.

Kurt Homner berichtete anhand von Fotos über den Friedhof. Im Herbst hatten sie das ganze Gestrüb entlang des Zaun entfernt und den Müll vom Friedhof weggefahren. Nun müssen noch zwei getrocknete Fichten ganz dringend entfernt werden, da sie drohen auf Gräber zu stürzen. Auch drei andere Fichten und zwei Lindenbäume müssen entfernt werden. Wenn Kurt wieder nach Pretai fährt soll er Angebote einholen, denn für die Fällarbeiten wird ein Krahn benötigt und sich erkundigen wann die Arbeiten erledigt werden können.

Zu Weihnachten 2017 überreichte der Verein allen noch in Pretai lebenden Landsleuten ein Geschenk in Form von Lebensmittel.

Rückblickend auf den Heimattag 2017 waren sich alle einig, dass es ein gelungenes Fest war. Für das nächste Treffen wird es einige Änderungen geben, mit denen wir uns in der Herbstsitzung befassen werden.

Bei dem Punkt sonstiges befaste sich der Vorstand mit dem neuen Datenschutzgesetz und seine Auswirkungen auf unser Treffen. Waltraud berichtete das unser Verein auch weiterhin vom Finanzamt Bietigheim-Bissingen in Baden-Württemberg betreut wird, obwohl sie nach Bayern umgezogen ist. Das Finanzamt bestätigte uns nun auch das unsere Satzung in der Fassung vom 01. 07. 2017 die satzungsmäßigen Voraussetzungen nach den §§ 51, 59, 60 und 61 AO erfüllt.

Nachdem alle Punkte besprochen wurden, bedankte sich die Vorsitzende für die gute Zusammenarbeit. Im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen wurde noch ein Gruppenfoto gemacht und Waltraud verabschiedete alle Anwesenden und wünschte eine gute Heimfahrt nach dieser gelungenen Vorstandssitzung.